SALUVegan 100% Lupine

Lupine, Lupine, Lupine und nochmal Lupine  100% Lupine

 

Schon bei den alten Griechen und Ägyptern galten die Samen der Lupine als wertvolles Lebensmittel. Auch damals wusste man bereits, dass sie ein hochwertiger Eiweißlieferant sind.

 

Heutzutage, in einer Zeit, in der sich das Thema Ernährung nicht mehr nur darum dreht, satt zu werden, sondern sich stattdessen die Menschen mit Aspekten wie Gesundheit, Wohlbefinden, Tierschutz, Umweltschutz und nachhaltigen Anbau beschäftigen, ist die Lupine eine hervorragende Alternative.

 

Die ursprünglichen, der ca. 200 verschiedenen Lupinenarten beinhalteten einen hohen Anteil an bitteren und z.T. auch giftigen Alkaloiden. Die heute speziell für den Nahrungsmittelbereich gezüchteten Sorten sind praktisch alkaloidfrei. Die Lupinensamen ähneln in ihrer Zusammensetzung zwar den Sojabohnen, sind aber wesentlich fettärmer, haben ein deutlich geringeres allergenes Potential und ein weiterer Vorteil ist, dass die Lupine auf heimischem Boden angebaut wird und damit auch ökologisch der Sojabohne weit überlegen ist. Hierzulande wird die Süßlupine vor allem in der Pfalz, in Baden Württemberg und in den neuen Bundesländern angebaut.

 

Die Lupinensamen sind aus vielerlei Aspekten eine Bereicherung in der gesunden Ernährung. Sie enthalten sämtliche unentbehrliche Aminosäuren, wertvolle einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und im Gegenzug dazu enthalten sie keine Stärke und sind sowohl gluten- als auch purinfrei. Im Vergleich zu anderen Hülsenfrüchten schneidet die Lupine auch hier besser ab, denn sie enthält deutlich weniger blähende Substanzen.

 

Die Lupine lässt sich hervorragend weiterverarbeiten. Bisher gibt es aus diesem Rohstoff Milch- und Eiersatzprodukte, Bäckereierzeugnisse, Fleischersatzprodukte, uvm.

 

Da die Lupinenprodukte sich leider noch nicht den Bekanntheitsgrad wie beispielsweise Soja, Weizen oder Kokos haben, ist es nicht einfach sich als Startup Unternehmen auf diesem Markt zu etablieren. Es ist noch viel Missionarsarbeit nötig, um den Bekanntheitsgrad dieser Produkte zu erhöhen.

Dazu wäre der z.B. der Vebu Verband das beste Medium, um dies zu erreichen.  Ich würde mich sehr freuen, hier mit dem Vebu Verband kooperieren zu können.

 

SALUVegan hat sich sieben Sorten der Süßlupinensamen näher angesehen und einige Rohstoffe und Backmischungen daraus entwickelt. Die Süßlupinensamen erhalten immer mehr Aufmerksamkeit, da Diese nicht wie die Sojabohne, frei von gentechnischer Veränderung sind. 

Der original SALUVegan Bio Lupinenreis ist weltweit nur bei uns und unseren Partnern mit dem SALUVegan Gütesiegel erhältlich. Was macht den Original Bio Lupinenreis aus? Er ist sicher kein Lupinenschrot.

Unser Original Bio Lupinenreis hat nichts mit Bio Lupinenschrot gemeinsam.

Bio Lupinenschrot sind klein gehächselte Bio Lupinensamen.

 

 

Was ist so besonderes am Original Lupinenreis?

 

Unser Original Bio Lupinenreis hingegen besteht aus sieben verschiedene Süßlupinensorten und wurde über Jahre so entwickelt, wie er heute bei SALUVegan angeboten wird. So haben wir immer eine tolle Mischung, den gleichen und angenehmen Geschmack und können so immer den hohen Proteingehalt gewährleisten. Unser Bio Lupinenreis original hat Rohkostqualität! Ein gewerblicher Namensmißbrauch ohne schriftliche Zustimmung von SALUVegan stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird zu einer kostenpflichtigen Abmahnung führen.

 

Der original BIO Lupinenreis und die original BIO Lupinennudeln sind unverzichtbar bei einer kohlenhydratreduzierten Ernährung. Ebenso ist der BIO Lupinenreis genauso wie unsere BIO Lupineneiweißshakes bei unseren Sportlern, die wir betreuen sehr beliebt. Mit über 40g Eiweißgehalt auf 100g kann der Lupinenreis und Lupinennudeln gut überzeugen.

Aus dem original BIO Lupinenreis und den BIO Lupinennudeln lassen sich tolle Rezepte zaubern. 

akutelle Bio zertifizierte Bescheinigung
DE-BW-007-06289-B.pdf
PDF-Dokument [7.6 KB]

Tipps zum Backen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SALUVegan